Was Webseitenbesucher nervt

Der erste Eindruck zählt. Als Webseiten- bzw. Webshopbetreiber hat man durchschnittlich 2-3 Sekunden einen Besucher zu überzeugen auf der Seite zu bleiben, gelingt das nicht, ist der Kunde / Interessent meist für immer verloren. Bei der Fülle der Informationen und Angebote im Internet ist das eine große Herausforderung, aber mit wenigen einfachen Tipps lässt sich die Absprungrate deutlich verbessern.

Strukturierter Aufbau

Gliedern Sie Ihre Inhalte mitteln einer einfachen und nicht zu tiefen Navigation. Die Hauptnavigation und die Unternavigation sollte nicht mehr als 5-7 Punkte enthalten. Die einzelnen Seiten müssen schnell und mit wenigen Klicks auffindbar sein.

Mobile Optimierung

Immer mehr Menschen gehen mobil online, sei es mit einem Smartphone oder einem Tablet. Die Displays sind logischerweise kleiner als ein PC Monitor, somit sollten die Seiten dann auch für die entsprechenden Endgeräte optimiert sein. Denn Besucher nervt es auf dem Display zu zoomen und zu schieben um die Inhalte ordentlich lesen zu können. Abhilfe schafft hier responsive Design.

Aktualität

Halten Sie Ihre Webseite immer aktuell, nicht nur Leser schreckt es ab wenn sie veraltete Inhalte als aktuell dargestellt werden, auch in den Suchergebnissen rutscht die Webseite immer weiter nach unten. Schreiben Sie regelmäßige Beiträge, denn es gibt immer etwas zu berichten.

Schnelle Ladezeiten

Die Zeiten mit denen man mit einem 56K-Moden online geht und mehrere Sekunden gewartet hat bis sich eine Webseite ganz öffnet sind zum Glück vorbei. Wir kommen immer schneller ins Internet, da liegt die Versuchung nahe immer mehr Inhalte in eine Webseite zu packen. Aber auch hier strafen Google & Co. Webseiten ab und fordern schlanke und schnelle Webseiten. Nicht zu vergessen sind dabei die mobilen Nutzer, die nicht immer und überall mit Highspeed online gehen können.

Inhaltlicher Aufbau

Bilder sagen mehr als tausend Worte, Bilder werden schneller erfasst als Text. Schaffen Sie ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Bild und Text. Gliedern Sie Ihre Texte wie bei einem Zeitungsartikel, zunächst eine kurze Zusammenfassung und dann der eigentliche Inhalt, strukturiert mit Absätzen und Überschriften. Weniger Text ist auch oft mehr, kaum jemand nimmt sich die Zeit einen langen und umfangreichen Text zu lesen.

Ruhiges Erscheinungsbild

Kaum etwas ist nerviger als eine überfüllte Seite mit blinkenden Bildern und Animationen, die Seite wirkt dann unruhig und der Betrachter wird vom eigentlichen Inhalt abgelenkt. Platzieren Sie auch nicht zu viel Werbung auf Ihrer Seite.

Haben Sie noch weitere Tipps und sehen Sie anhand der oben aufgeführten Punkte Optimierungsbedarf für Ihre Webseite oder Ihren Webshop?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.