Tipps zur Optimierung der Danke-Seite im Online-Shop

Es gibt viele Gründe für Kaufabbrüche, doch hat ein Kunde sich dazu entschlossen im Online-Shop zu bestellen, sollten die Marketing-Möglichkeiten und der Kundenservice nicht abrupt enden. Ganz im Gegenteil. Haben Sie das Vertrauen des Kunden gewonnen, sollten Sie alles daran setzen, diesen auch zu behalten. Am besten fängt man schon auf der Danke-Seite (Bestellbestätigung) im Shop an. Diese Möglichkeiten helfen Ihnen dabei die Danke-Seite zu optimieren und können auch gleichzeitig den Umsatz steigern.

Bei allen Shopsystemen ist die Standard-Danke-Seite inhaltlich meistens gleich. Der Kunde sieht einen langweiligen Text:

Wir bedanken uns für Ihren Einkauf.

Ihre Bestellung ist erfolgreich eingegangen und wird umgehend bearbeitet. Zu Kontrolle senden wir Ihnen eine Auftragsbestätigung per E-Mail.

Um zu verhindern, dass die Danke-Seite das Letzte ist was der Kunde von Ihnen online liest und um positiv in Erinnerung zu bleiben, sollten Sie die Danke-Seite entsprechend optimieren. Nichts ist langweiliger als ein plumper Satz. Werten Sie die Seite mit Texten und Bildern auf. Signalisieren Sie Ihrem Kunden das er die richtige Entscheidung getroffen hat in Ihrem Shop das beste Angebot zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis gekauft zu haben. Ein flotter Spruch und ein Bild machen schon einen ganz anderen Eindruck.

  1. Informieren Sie den Kunden wie es nun weiter geht. Der Kunde wartet schon kurz nach der Bestellung auf die Lieferung. Schildern Sie ihm die einzelnen Abläufe, wann wird der Auftrag voraussichtlich versendet, wer liefert das Paket liefert und wann wird es voraussichtlich ankommen.
  2. Binden Sie Ihren Kunden an Ihren Shop, denn sein Vertrauen haben Sie schon gewonnen. Bieten Sie ihm die Möglichkeit an sich zu Ihrem Newsletter anzumelden.
  3. Die Möglichkeit Ihrem Shop / Unternehmen auf den sozialen Netzwerken (sofern vorhanden) zu folgen erhöht die Anzahl Ihrer Fans / Follower. Beschreiben Sie die Vorteile als Fan, z.B. exklusive Angebote oder Rabattaktionen.
  4. Die Funktion die gerade getätigte Bestellung in sozialen Netzwerken zu teilen erhöht Ihre Reichweite und Bekanntheit. Wenn Sie die teilen-Funktion mit einem Rabatt verknüpfen ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese Funktion auch genutzt wird.
  5. Sofern Ihr Kunde als Gast ohne Kundenkonto (andere Zahlungsarten, Vorteile…) bestellt hat beschreiben Sie nochmals die Vorteile eines Kundenkontos und bieten Sie ihm die Möglichkeit sich auch nach der Bestellung als Kunde zu registrieren.
  6. Auch ein Gutschein-Code für die nächste Bestellung motiviert den Kunden erneut bei Ihnen einzukaufen. Nicht jeder Kunde speichert sich den Gutschein-Code ab, daher empfehlen wir Ihnen diesen auch als Flyer mit ins Paket zu legen.
  7. Sofern Ihr Shop es zulässt, bieten Sie auf der Danke-Seite zusätzliche Produkte oder Angebote an die Ihr Kunde z.B. ohne zusätzliche Versandkosten der Bestellung noch hinzufügen kann bevor diese bearbeitet wird.
  8. Zeigen Sie sofern möglich nochmals die Bestelldetails, so dass der Kunde die eingegebenen Daten prüfen kann. Oft schleichen sich kleine Fehler oder Zahlendreher ein, die den Versandprozess verlangsamen können.
  9. Fragen Sie Ihren Kunden mittels eines kleinen Formulars nach seinen Eindrücken zum Einkauf. Die daraus gewonnen Erkenntnisse können Sie zur Optimierung Ihres Shops nutzen und der Kunde erkennt, dass Sie stets daran arbeiten Ihre Prozesse zu optimieren.

Wägen Sie ab welche Möglichkeiten Sie einsetzen, durch A-/B-Tests können Sie ausprobieren welche den meisten Erfolg bzw. Nutzen haben. Bitte denken Sie daran, dass Sie die Danke-Seite nicht mit Informationen überfüllen, denn das kann den Kunden wiederum überfordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.