Paketbeilagen für das Marketing nutzen

Alle Großen machen es schon seit Jahren vor, Flyer als Paketbeilagen. Welche Möglichkeiten sich daraus für das Marketing ergeben und was es dabei zu beachten gibt soll der folgende Beitrag zeigen.

Paketbeilagen gibt es in den unterschiedlichsten Variationen, entweder als Flyer, als Magazin, als Produktprobe. Sie sollen die Aufmerksamkeit des Kunden auf ein Produkt, ein Unternehmen oder eine Dienstleistung richten und den Kunden an ein Unternehmen binden.

Jeder von uns hatte schon Paketbeilagen, dabei ist es noch nicht einmal zwingend erforderlich nur für die eigenen Produkte zu werden, auch durch Kooperationen mit Partnern kann man gegenseitig die Paketbeilagen tauschen und eine andere Zielgruppe für sich gewinnen.

Dabei ist die Handhabung mit Paketbeilagen ganz einfach, keine Individualisierung, keine Personalisierung, einfach ins Paket legen und fertig. Sie sind günstig in der Herstellung und im Handling und können nahezu ohne Streuverluste an die gewünschte Zielgruppe versandt werden. Die Aufmerksamkeitsrate ist sehr hoch, denn im Moment der Öffnung des Pakets befindet sich der Kunde ohnehin in einem Glückszustand und die Paketbeilagen fallen direkt ins Auge wenn Sie z.B. oben aufliegen.

Paketbeilagen kann man z.B. verwenden für:

  • gezielte Produktwerbung
  • Muster / Warenproben
  • Produktkataloge
  • Rabattgutscheine 
  • Kunden werben Kunden / Partnerpgrogramme
  • Tester für Produktbewertungen

Möglich ist es aber auch fremde Paketbeilagen in die eigenen Pakete zu legen und so noch einige Euros zu verdienen. Inzwischen gibt es Dienstleister die zwischen Versendern und Werbetreibenden vermitteln. Dabei sollten Sie aber auch darauf achten nicht für den Mitbewerber oder ähnliche Produkte zu werben.

Beim Einsatz von Paketbeilagen als Marketinginstrument gilt wie bei allen Marketingmaßnahmen die Erfolgsmessung und stetige Anpassung. Nutzten Sie die Möglichkeit der kostengünstigen Werbung bzw. der zusätzlichen Einnahmequelle und setzen Sie Paketbeilagen im Interesse Ihrer Kunden und nicht in Ihrem Interesse ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.