Monatsrückblick 08/2019

Die Sommermonate neigen sich so langsam dem Ende zu. Man merkt direkt, dass auch die Ferienzeit vorbei ist, denn die Anzahl der täglichen Aufträge steigt wieder auf ein normales Level. Davon haben nicht nur unsere Fufillment-Partner, sondern auch wir etwas. Aber im August haben wir uns deshalb nicht gelangweilt, sondern fleißig programmiert und optimiert.

Anpassungen Fulfillment-Software

In unserer Standard-Versandbestätigung haben wir zwei neue Platzhalter eingebaut. Erstens fügen wir nun automatisch die Lieferadresse in die Mail ein und zweitens listen wir alle bestellten Artikel auf.

Für Kunden die unseren mtl. Datev-Export nutzen haben wir zu der CSV nun auch noch die Versandkosten brutto und netto hinzugefügt, sowie Rechnungsadresse Firma, Rechnungsadresse Name, Rechnungsadresse Land und UST. ID.

Bei Amazon haben wir nun auch die Möglichkeit die Rechnungen automatisch zu Amazon hochzuladen. Somit kann der Kunde diese dort auch jederzeit abrufen.

Anpassungen Fulfillment-Statistik

Auch hier haben wir ein gewünschtes Feature hinzugefügt. Sofern es Bestellungen gibt die vom Volumen oder Gewicht oder wenn vom Fulfillment-Partner so gewünscht, in mehreren Paketen verschickt werden sollen, listen wir diese Bestellnummern nun auch in der Statistik. Auch die abrechnungsrelevante Anzahl der Pakete je Zeitraum errechnen wir nun und zeigen diese an.

FAQ erweitert

Als Versanddienstleister bekommen wir natürlich auch Anfragen, ob wir das Fulfillment übernehmen können. Die potenziellen Kunden stellen im Verlauf der Kommunikation sehr häufig die gleichen Fragen. Diese haben wir den vergangenen Monaten gesammelt und nun zu unseren Fulfillment FAQ hinzugefügt.

Soviel zum August. Wir sind gespannt, was der September so bringt. Bis bald.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.